Wirtschaftsgymnasium

Wir über uns

Die Robert-Gerwig-Schule Singen ist mit ca. 1900 SchülerInnen und 104 LehrerInnen die größte kaufmännische Schule im Landkreis Konstanz. Neben mehrere Vollzeitschularten mit verschiedenen Bildungsabschlüssen besuchen wöchentlich ca. 800 SchülerInnen die kaufmännische Berufsschule als Teilzeitschule. An der RGS können Bildungsabschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur absolviert werden. Jeder Schüler und jede Schülerin soll an unserer Schule den gemäß seinen Möglichkeiten höchsten Bildungsabschluss erreichen.

Warum wir tun, was wir tun?

  • Vielfalt ist eine Bereicherung unseres Schullebens: unsere Schülerschaft ist geprägt von einer bunten Vielfalt: Schülerinnen und Schüler, die auf den Berufsalltag vorbereitet werden müssen – aber auch Studienabbrecher besuchen unsere unterschiedlichen Schularten. In verschiedenen schulartübergreifenden Projekten, wie z.B. Weihnachtszauber, Projekttagen, Nachhilfe, Klassenpatenschaften können wir die Vielfalt erleben.
  • Hauptschulabschluss oder doch lieber ein ausbildungsbegleitendes Studium? An unseren 7 Schularten sind alle deutschen Bildungsabschlüsse möglich – jeder kann bei uns seinen individuellen Weg in die berufliche Zukunft verfolgen. Vom Hauptschulabschluss, der mittleren Reife, der Fachhochschulreife, dem allgemeinen Abitur oder der dualen Ausbildung führen bei uns viele Wege zum Ziel. Schließlich gibt es bei uns auch die Möglichkeit während der Ausbildung ein Studium (BA) zu absolvieren!
    Kein Abschluss ohne Anschluss: HOBIT, Studien- und Berufsberatung, professionelles Bewerbertraining, Praktika, Unterstützung durch Jugendberufshelfer, … beim Übergang in die nächste berufliche/schulische Phase werden unsere SchülerInnen nicht allein gelassen.
  • Erfolgreiches Lernen setzt ein gutes Ankommen an der Schule voraus: durch unsere Kooperationen mit den abgebenden Schulen (Schnuppertage für Schüler, Lehrerhospitationen, Schülerbotschafter, Tag der offenen Tür) gelingt der Schulwechsel von den allgemeinbildenden Schulen leichter.
  • Schulzeit ist Lebenszeit! Und Leben besteht nicht nur aus dem Pauken von Fachinhalten! Klassenfahrten, Auslandsstudien- bzw. Sprachreisen, Erlebnispädagogik, Theater- und Literatur-Kurs und Theaterbesuche, Skiausfahrten, Fußball-Turniere, Tischkicker-Wettbewerbe, Kunst- und Upcycling-Projekte, Schulgarten und vieles mehr prägen unser außerunterrichtliches Schuleben. vgl. „Mehr als gute Schule
  • Wir sind eine Schule mit Praxisbezug: in unseren Übungs- und Juniorenfirmen werden reale kaufmännische Abläufe und Tätigkeiten gelernt, unsere Medizinischen Fachangestellten lernen und arbeiten in einer schuleigenen vollständigen Praxis mit Rezeption, Labor und Behandlungszimmer. Betriebsbesichtigungen, Praxis-Vorträge und die Börsen-AG ergänzen unseren Fachunterricht.
  • Digitalisierung bestimmt auch unser Schulleben – allerdings nach der Strategie der „überlegten Innovation“. DV- und TV-Unterricht gehört seit jeher zum Fächerkanon der kaufmännischen Schulen. Betriebliche Prozesse werden anhand von Microsoft Dynamics Navision seit Jahren gelernt. Nach der Einführung des Digitalen Klassenbuchs und der Ausstattung aller LehrerInnen mit Tablets, folgen nun die ersten iPad-Klassen. Der Medienentwicklungsplan ist in Fertigstellung, wodurch die Digitalisierung und Medien-Ausstattung der RGS weiter vorangetrieben wird. Guter Unterricht besteht unserer Meinung nach aber deshalb nicht allein aus digitalen Elementen, sondern stellt immer ein Methoden- & und Medienmix aus bewährten und innovativen Lehr- und Lernkonzepten dar. Wenn digitale Medien eingesetzt werden, so sollten diese überlegt zum Einsatz kommen und so häufig wie möglich mit schüleraktivierenden und kooperativen methodischen Ansätzen verknüpft werden. Lernen kann auch im digitalen Zeitalter nur dann funktionieren, wenn ein respektvolles Lehrer-Schüler-Verhältnis vorhanden ist – digitale Medien dürfen deshalb nur als Hilfsmittel im Lernprozess gesehen werden. Trotz der vielversprechenden Möglichkeiten kommt es auch weiterhin auf den kompetenten, begeisterten, emphatischen und motivierten Lehrer an (vgl. Dr. Patrick Bronner in Pädagogik 4/20).
  • Jeder Einzelne zählt: Achtung und Wertschätzung sind an der RGS gelebte Werte. Das Prinzip der „offenen Tür“ ist nicht nur in unserem Sekretariat sichtbar. Unsere Schulsozialarbeiterin, die Beratungslehrerin, Schulseelsorger haben stets ein offenes Ohr für schulische und persönliche Probleme. Das Klassenklima wird besonders gefördert, beispielsweise mit der Erstellung eigener Klassenregeln.
  • Jeder lernt anders: Begabtenförderung z.B. durch die Börsen-AG, das internationale WG oder das ausbildungsbegleitende Studium in Kooperation mit der Steinbeis Akademie ist uns genauso wichtig wie die Unterstützung leistungsschwächerer und sozial benachteiligter SchülerInnen (individuelle Deutschförderung, Mathe-Förderstunden, etc.).

ÜBERZEUGUNGEN HINTER UNSERER ARBEIT

  • Eine kaufmännisch Grundbildung ist für jeden Lebensweg eine Bereicherung.
  • SchülerInnen und LehrerInnen begegnen sich auf Augenhöhe: ein respektvolles Lehrer-Schüler-Verhältnis ist die Basis unserer Arbeit.
  • Nur eine engagierte und enge Zusammenarbeit des Lehrerkollegiums ermöglicht ein gutes Klassen- und Schulklima.
  • Schule und Unterricht müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln. Unser umfangreiches Feedback-System (Selbst- und Fremdevaluation), Kooperationen mit anderen Schulen, der Austausch mit externen Bildungspartnern, Zielvereinbarungen mit dem RP Freiburg, Fortbildungsverpflichtungen und das Entwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises unterstützen uns dabei, sowohl den Unterricht als auch schulische Abläufe stetig zu verbessern.
  • Gute Bildung muss für alle Kinder und Jugendliche zugänglich sein, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder ökonomischen Faktoren.
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung stellt eine hohe Beschäftigungsfähigkeit sicher und schützt ebenso wie ein Studium vor Arbeitslosigkeit (vgl. Pisa-Studie 2018).

Andere über uns

customer-image

Die Robert-Gerwig-Schule ist darüber hinaus ein wichtiger Partner im Bezug auf die Gewinnung von gut ausgebildeten und engagierten Schülern, die bei der Sparkasse Hegau-Bodensee ihre duale Ausbildung beginnen. Die Sparkasse Hegau-Bodensee profitiert insbesondere davon, dass die Schule großen Wert auf die Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Finanzmanagement und der internationalen Wirtschaft legt.

  • Udo Klopfer
  • Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hegau-Bodensee (2018)
customer-image

Uns als Junges Theater ist es darüber hinaus wichtig, vor allem auch Jugendliche anzusprechen, die einen erschwerten Zugang zu Kunst und Kultur haben – insofern nimmt hier die RGS Singen als Kaufmännische Schule mit ihrer heterogenen Schüler*innen-Zusammensetzung eine Vorreiterrolle ein, und wir würden uns wünschen, dass andere Berufsschulen diesem Beispiel der Zusammenarbeit mit einem Theater folgten.

  • Ingo Putz
  • Leitung des Jungen Theater Konstanz (2018)
customer-image

Das Lächeln der Schüler ist Ihr Lohn!

  • Götz Werner
  • Gründer der dm Drogeriemärkte (2009 i.R.d. 2. Fremdevaluation)
customer-image

Sie haben hier eine tolle Zusammenarbeit und ein tolles Klima. Sie sind auf dem Weg zur Exzellenz. Hier wäre ich gerne Lehrer.

  • Dr. Bernhard Bueb
  • ehemaliger Schulleiter des Internats SALEM (2009 i.R.d. 2. Fremdevaluation)
customer-image

Die Robert-Gerwig-Schule verknüpft ihren Ansatz der individuellen Förderung systematisch mit dem Thema Unterrichtsqualität und bezieht dies auf alle an der Schule angebotenen Bildungsgänge. Hierbei spiel auch die stark zunehmende Nutzung digitaler Medien im Unterricht eine Rolle, welche zudem in laufenden wissenschaftlichen Untersuchungen in Kooperation mit der Universität Konstanz erprobt wird (Projekt Digitalisierung und Berufliche Ausbildung). Bei derartigen Projekten profitieren die RGS und die Universität Konstanz gleichermaßen im Rahmen ihrer Partnerschaft in der Binational School of Education (BiSE). Die RGS beteiligt sich hierbei sehr aktiv, was sich in weiteren Projekten – wie z.B. der Reihe „Germanistik AKTUELL“ – in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Literaturwissenschaften zeigt. Die RGS ist ohne jeden Zweifel eine Vorzeigeschule im Hinblick auf den Umgang mit aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen. Persönlich habe ich verschiedenen Einblicke in die Arbeit der Schule vor Ort erhalten und kann die Arbeit der Schule als vorbildlich beschreiben.

  • Prof. Dr. Stephan Schuman
  • Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik II Universität Konstanz (2018)
customer-image

Die gute Zusammenarbeit zwischen dm und der Robert-Gerwig-Schule zeichnet sich zum Beispiel dadurch aus, dass die Schule, genauso wie wir, auf einen engen Austausch wert legt und hier auch die Fachlehrer der einzelnen Klassen mit einbezieht.

  • Daniela Hübner
  • Gebietsverantwortliche dm (2018)

Zahlen und Fakten

für das Schuljahr 2022 / 2023

1735

Schüler

472

Ausbildungspartner

112

Jahre

106

Lehrer

News

Hier erhalten Sie stets alle aktuellen Informationen der Robert-Gerwig-Schule.

9. Januar 2023

Übungsfirmenmesse

Übungsfirmenmesse IBS 16.03.2022 Stadthalle Singen Link zur Anmeldung: https://www.ibs-singen.de/anmeldeformular/ Wir freuen uns auf euch!

Exkursion an die Uni Konstanz
19. Dezember 2022

Am 22.11. unternahm das BK2.1 im Zuge des Seminarkurses mit Herrn Hofmann und Frau Kipper eine…

Portraits schmücken RGS-Treppenhaus
19. Dezember 2022

Beim Betreten des Schulgebäudes der RGS-Schule begrüßen Besucher auf den Treppenstufen bunte und fröhliche Portraits, welche…

Der Kurs “Ökonomische Studien” in der J1 besucht die Fondium Singen GmbH
21. November 2022

Im Rahmen der Bildungsplaneinheit „Bedeutung, Chancen und Risiken des Außenhandels für deutsche Unternehmen“ durfte der Kurs…

So finden Sie uns

Adresse

Anton-Bruckner-Str. 2, 78224 Singen

Telefon

+49 7731 95720

E-Mail

info@rgs-singen.de

    Please prove you are human by selecting the Tree.

    Freunde & Förderer

    Robert-Gerwig-Schule Singen
    Um die Website zu betrachten bitten wir Sie, Ihr Mobilgerät um 90 Grad zu drehen.